homeforumkontakt
logo

Sachsenmeisterschaft 2016

am 29.03.2016 von Jessica Drache

Der Blick ist konzentriert und gespannt. Die Spannung löst sich mit dem Wort des Kampfrichters „Fight“. Der Kampf beginnt, diesmal in Zwickau zu den Sächsischen Meisterschaften am 19.03.2016. An den Start für die Disziplin im Boden (Ne waza) sind diesmal gegangen Aline und Lisa, Robin, Tim und Simon. Bei der Unterstützung und Motivation halfen die Trainer Michael, Jessica und Karsten. Mit klaren Worten unterstützten sie unsere Wettkampfteilnehmer am Mattenrand. In seiner neuen Aufgabe als Kampfrichter überzeugte Uwe mit einer souveränen Bewertung der Wettkämpfer. Aline führte in allen drei Kämpfen und gewann diese durch Aufgabe der Gegner (1. Platz U 12 weiblich). Die einzige Schwäche war die Reaktion auf hineingerufene Coaching-instruktionen, die ihr eine großen Teil ihrer Aufmerksamkeit abverlangten und eine Unterbrechung im Bewegungsfluss verursachten. Glücklicherweise konnten ihre Gegner davon nicht profitieren

Tim, Simon und Robin kämpften in der gleichen Altersklasse U 15 männlich gegeneinander. Tim konnte seinen Größen- und Altersvorteil ausspielen und entschied die internen Duelle für sich. Ein weiterer Kamenzer Sportfreund war taktisch und technisch sehr stark und holte Take-down-Punkte, die er dann auch zu einer vorteilhaften Position im Boden ummünzen konnte. Unsere Kämpfer schlugen sich dennoch beachtlich und erhielten die Platzierungen 2 für Tim, 3 für Simon und 5 für Robin.

Lisa musste am längsten auf ihre Kämpfe warten und begann erst mit den Kämpfen, als die anderen bereits ihre Urkunden bzw. Medaillen in der Hand hatten. Schuld daran war wieder einmal die Wettkampfleitung, die die Bodenkategorie eine halbe Stunde später beginnen ließ und außerdem wichtiges Kampfrichterpersonal abzog, sodass im Boden nur auf einer Matte gekämpft werden konnte. Lisa hatte es wieder mit Elle aus Kamenz zu tun. Hin- und Rückkampf waren angesetzt. Lisa verlor die erste Runde 12:0. Michael analysierte mit ihr den Kampfesverlauf und zeigte dabei seine ganze Klasse als erfahrener Wettkämpfer und Coach. Lisa gewann jedoch den Rückkampf mit 7:0, sodass ihr mit einem Gesamtstand von 12:7 der 2. Platz in der U 15 weiblich zu Teil wurde. Wir gratulieren allen Wettkämpfern und freuen uns über ihre Erfolge.

    Nikolausturnier Zwickau 05.12.2015

    am 20.12.2015 von Uwe Gaitzsch

    Nikolausturnier 2015

    Das war ein verwirrender Beginn. Bereits auf der Fahrt nach Zwickau im Auto erreichte mich ein Anruf, dass Tim nicht teilnehmen kann, er war gesundheitlich nicht voll auf der Höhe. Das war aber nicht das verwirrende. An der Halle angekommen waren da zwar andere Teilnehmer aus Dresden und Chemnitz, aber sonst niemand. Am Telefon konnten wir dann klären, dass das Turnier in einer anderen Halle stattfand, die dann dank Navigationssystem auch alle fanden. Ich, Uwe Gaitzsch, blieb noch an der alten Adresse und leitete die Leute um, bis unsere Nachzügler eingetroffen waren.

    Nichtsdestotrotz waren alle pünktlich umgezogen und gewogen, sodass der Wettkampf hätte pünktlich starten können. Was er aber erfahrungsgemäß nicht tat. Die Fighting-Matte ging in Betrieb, während sich auf der Bodenmatte noch nichts tat. Das lag an der dünnen Personaldecke im Kampfrichter- und Orgabereich, sprich die Kampfrichter mussten erst noch alle Listen (Fighting und Boden) schreiben, bevor wir zur Sache kommen konnten.

    Als erster unseres Vereins betrat Benno Gohrbandt (U10 -35 kg) die Matte. Er schlug sich tapfer durch seine Kämpfe und konnte in seinem ersten Turnier Erfahrungen sammeln, wenngleich er in seinen vier Kämpfen keinen Sieg erringen konnte.

    In einer sehr stark besetzten U15 -50kg der Mädchen war mit Lisa Kaminsky eine USV-Starterin am Start, allerdings mit Sonja Heinze eine gute bekannte, praktisch unsere Kämpferin. Dazu kam Ella Giesecke aus Kamenz, deren Stärke bereits in früheren Turnieren zur Geltung kam. Tatsächlich verloren Sonja und Lisa gegen Ella, die allerdings gegen die vierte im Bunde verlor. Sonja und Lisa hingegen gewannen gegen diese Kämpferin, sodass es im Kampf Lisa gegen Sonja tatsächlich um den möglichen Sieg in der Gewichtsklasse ging. Lisa nutzte ihren Kraftvorteil aus und gewann gegen Sonja und konnte sich wegen der besseren Feinwertung auch tatsächlich in der gesamten Klasse durchsetzen. Sonja belegte hinter Ella Platz 3. Bemerkenswert war Lisas extrem schneller Sieg mit Würge aus der Guard gegen M. Hammerschmidt, dieser Kampf dauerte nicht einmal 20 Sekunden.

    Ebenfalls zwei Kämpfer hatten wir in der U12-40 kg am Start, Robin und Simon. Die mussten gleich zum Auftakt gegeneinander ran und Simon setzte sich mit einem Vorteil durch. Punkte konnte keiner der beiden erringen. Weil zu diesem Zeitpunkt bereits auf zwei Matten gekämpft wurde, konnte ich nicht mehr alle Kämpfe betreuen. Vielen Dank an dieser Stelle an Marco Leik fürs zusätzliche Coachen. Simon setzte sich in dieser Gewichtsklasse durch und Robin landete auf Platz 3.

    Felix landete aufgrund seines geringen Gewichtes in einer Altersklasse darunter und hatte daher technischen Vorsprung sowie einer größere Körperlänge aufzuweisen. Er nutze diese durch Eroberung der Back-Grap-Position (auch Badewanne oder Koala) und konsequente Verteidigung derselben. Immer wenn sich der Gegner an den Beinen zu schaffen machte, versuchte er zu würgen und zog damit die Aufmerkamkeit des Gegners wieder auf den eigenen Hals und weg von den Beinen. So lief er auch nicht Gefahr, wegen Passivität bestraft zu werden. Einen Kampf verlor er, gewann aber die anderen und damit auch seine Gewichtsklasse.

    Aline war ebenfalls in der U12 am Start, -40 kg, glaube ich. Sie konnte ebenfalls einen Kampf durch Eroberung und Behauptung der Back-Grap-Position gewinnen, verlor allerdings einen weiteren und landete so auf Platz zwei ihrer Klasse. Ein durchaus gelungener Wettkampfeinstand für Lisas Schwester, die die unerfahrenste Kämpferin unseres Vereins an diesem Tage war. Leider konnte ich auch hier nicht alle Kämpfe sehen.

    Bei den Siegerehrungen gab es neben Medaillen und Urkunden natürlich auch einen Schoko-Nikolaus für alle Teilnehmer. So fand das Nikolausturnier nach verzögertem Start ein doch nicht zu spätes Ende und wir waren alle um vier vor dem Dunkelwerden wieder zu Hause.

    Uwe Gaitzsch

      SEM 2015

      am 15.04.2015 von Michael Bloch

      Am Samstag, den 28.03.2015 fanden die diesjährigen Sachsenmeisterschaft  im Ju-Jutsu statt. Die Mannschaft des USV TU Dresden ging geschwächt durch kurzfristige Krankheiten mit 4 statt mit 7 Kämpfern an den Start. Nachdem die Jungs und Mädels gewogen waren begann die Veranstaltung um 10 Uhr in der Mosel Sporthalle in Zwickau. Die Kämpfe wurden auf 4 Matten, 2 Matten für das Fighting- und DUO-System und 2 Matten für das BJJ/Newaza-System.Unsere Kids traten alle im BJJ/Newaza- System an. Beginnen durften gleich unsere zwei Debütanten.

      In der U12 männlich bis 32 kg haben sich Anton Felsner und Franz Schinke bravourös geschlagen. Das besondere für beide Freunde war der Kampf gegeneinander. Beide und ein Gegner konnten einen Kampf gewinnen und haben zwei verloren, so dass am Ende die Punkte über die Platzierung entschied. Anton belegte den 3. Platz und Franz den 4. Platz. Beide waren zwar etwas enttäuscht, sind jetzt aber richtig heiß auf das Training, um sich weiter zu verbessern.

      In der U15 weiblich -40 kg wollte Sonja Heinze sich beweisen. Jedoch hatte Sie keine Gegnerinnen in der Gewichtsklasse. So wollte Sie eine Gewichtsklasse höher bis 50 kg kämpfen. Mit der ersten Kämpferin hatte Sonja größere Probleme aber konnte den ausgeglichenen Kampf am Ende durch einen Würgeansatz beenden. Im zweiten Kampf war Sonja technisch deutlich überlegen und konnte mit 21:0 gewinnen.

      Tim Uhlemann war der letzt Kämpfer am Kampftag und war in der U15 männlich bis 50 kg in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse gefordert. In der Vorrunde gewann er seine beiden Kämpfe. Einen durch Nichtantreten des Kämpfers, dies hatte gesundheitliche Gründe und den zweiten deutlich mit 12:4. Im Finale hatte Tim den besseren Start und war bis zur Hälfte in Führung. Dann ging ihm aber die Puste aus, sodass er am Ende noch verlor.

      Mit diesen Ergebnissen sicherten sich Sonja und Tim die Qualifikation für die Ostdeutschen Meisterschaften am 9. Mai wieder in Zwickau. Und jetzt heißt es trainieren, trainieren, trainieren...

      Medaillenübersicht: 

      1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze, 1 x Vierter

        Sachsencup 2015

        am 08.02.2015 von Uwe Gaitzsch

        Der USV TU Dresden war zum Sachsencup mit einigen Kindern am Start. Nach den Absagen von Leo und Robin waren wir zwar zahlenmäßig geschwächt aber dennoch mit sieben Athletinnen und Athleten am Start. Nach dem Warten auf einige Nachzügler ging es dann zügig zum Wiegen und die Meldegewichte stimmten überraschend genau. Sogar das eine, das ich nur geschätzt hatte.

        Pünktlich um 10 wurde der Wettkampf eröffnet, was leider nicht zur Folge hatte, dass die Bodenkämpfe auch gestartet worden wären. Es war lange nicht klar, warum es so lange dauerte. Klarheit kam mit den ersten veröffentlichten Kampflisten auch nicht auf. Es wurde nur klar, dass diese Listen offenbar fehlerhaft waren und die Übertragung der frisch gewogenen Gewichte nicht geklappt hatte. So war eine erneute Intervention nötig, um alle anwesenden Starter auch auf die Listen zu bringen. So begannen die Kämpfe um 11. Nun soll endlich der Bericht der Kämpfe beginnen.

         

        U 10 -27 kg: Hier hatte Alexandra sich wieder einer gemischten Klasse zu stellen, andere Mädchen ihres Alters waren nicht am Start. Alexandra schlug sich bravourös und wurde für ihre Anstrengungen mit  einer Silbermedaille belohnt.

        U10 – 35 kg: Jonas hatte großes Losglück und konnte mit Größen- und Gewichtsvorteil aufwarten. Er gewann beide Kämpfe und sicherte sich diese Klasse, hätte aber infolge seiner körperlichen Vorteile deutlicher gewinnen müssen.

         

        In dieser Klasse fiel bereits auf, dass häufiger als bisher Aufgabetechniken zum Kampferfolg führen sollten. In den Kinderklassen liegt es am Kampfrichter, gute Aufgabetechniken zu erkennen. Sind diese deutlich angesetzt, wird der Kampf abgebrochen und der Sieger erklärt.

         

        U12 - 35 kg Felix hatte es aufgrund seiner schmalen Statur mit kräftigeren Gegnern zu tun, war dafür etwas größer als die anderen in seiner Klasse. Technisch war er auf der Höhe des Geschehens, konditionell allerdings nicht immer und so wurde es am Ende der zweite Platz.

         

        U12 -40 kg Simon rutschte gerade noch in diese Klasse hinein und gewann seinen ersten Kampf mit 1 Vorteil bei 0:0 Punkten. Der Kampf wurde in der Guard geführt und Simon fand keinen Weg heraus, konnte aber die Oberlage behaupten und die Aktionen seiner Gegnerin (!) verhindern. Der zweite Kampf wurde dann technisch überlegen geführt und sicher gewonnen.

         

        U 15 – 40 kg Aufgrund der Wiegeprobleme wurden hier alle U15-Starter zusammengelegt. Zwei Pools mit jeweils drei Leuten wurden ausgekämpft. Alexander war allein in seinem Pool und beide seine Kämpfe wurden durch Kesa-garami beendet. Einmal für und einmal gegen ihn. Besonders herauszuheben ist hier das taktische Verständnis, das ihn zum Festhaltenwechsel und der folgenden Aufgabetechnik bewegte. Im anderen Pool standen sich Tim und Maximilian auch persönlich gegenüber – ich habe mich da herausgehalten. Jedenfalls verloren beide gegen den anderen im Pool und belegten folgerichtig die Plätze 3 (Tim) und 5 (Max).

         

        Die Siegerehrung der Kinder sollte eigentlich vorgezogen werden. Wurde sie dann aber nur teilweise, weil die Wettkampfleitung den Finalkampf der U15 männlich -40 kg nicht abwarten konnte. So mussten Alex, Tim und Max noch 2,5 zusätzliche Stunden ausharren, bis sie ihre Urkunden in Empfang nehmen konnten. Alles in allem verlief das Turnier trotz des verspäteten Anfangs aufgrund der Besetzung von drei Matten schneller als im letzten Jahr und wir waren um sechs wieder zu Hause.

         

        Uwe Gaitzsch

          Sächsische Meisterschaften 2014

          am 02.04.2014 von Uwe Gaitzsch

          Bericht zur Sächsischen Einzelmeisterschaft in Zwickau, 29.3.2014

           

          Am Samstag früh um sieben trafen wir uns zur Abfahrt an der Halle Freiberger Straße. Die Anschrift der Halle in Zwickau  war in der Ausschreibung falsch, trotzdem haben wir es alle pünktlich in die Mosel-Halle nach Zwickau zum Wiegen geschafft. Sogar die Pässe waren für alle Starter da. Nach dem Wiegen hieß es zunächst warten auf den eigentlichen Beginn des Wettkampfs. 10 Uhr sollte es losgehen, da fand auch die Begrüßung statt. Etwas später starteten dann auch die Kämpfe. Auf der Bodenkampfmatte, wo alle unsere Kämpfe stattfinden sollten, begann die U10, die Klasse ohne unsere Beteiligung. Doch dann wurden Alexandra und Karl-Luis zu ihrem ersten Kampf aufgerufen und in die frisch besorgten Gürtel eingekleidet. Alexandra ging als Siegerin hervor und gewann auch die gemischte U8 -25kg. Wegen der gemischen Wertung wurde Karl-Luis nur 3., sonst wäre er zweiter geworden. Als nächstes kamen auch die andern Alters- und Gewichtsklassen an den Start. Alexander und Simon kämpften beide sehr stark in der U12 -40 kg und kämpfen den Sieg unter sich aus. Simon gewann, Alexander musste sich mit Platz 2 zufrieden geben. Lukas hatte in der U12 -45 kg nur einen Gegner, den er in Hin- und Rückkampf besiegte und sich so den ersten Platz in dieser Kategorie sichern konnte. Sonja trat in der U15 -35kg gegen eine größere aber gewichtsmäßig ebenbürtige Gegnerin an. Technisch und konditionell hatte Sonja große Vorteile und entschied Hin- und Rückkampf souverän für sich. In dieser Altersklasse brachte ihr das nicht nur den Sieg sondern auch die Qualifikation für die Ostdeutsche Meisterschaft im Mai. Besonders lange musste Robin auf seinen Einsatz warten, da er viele Doppelstarter in der Klasse hatte, die sich zunächst im Fighting ausprobierten. In seiner sehr stark besetzten Klasse U12  -35kg wurde gemischt gewertet, so belegte Robin am Ende den vierten Platz. Jessica war ebenfalls am Start und konnte im Freundschaftskampf überzeugen, der ihr den Sieg und die Qualifikation zur ODEM einbrachte. Die Kämpfe der Kinder und Jugendlichen waren gegen 15 Uhr beendet.

          Der USV TU Dresden hat somit bis auf eine Ausnahme alle Klassen gewonnen, in denen wir Starter hatten.

            Bodenkampfturnier

            am 18.10.2013 von Uwe Gaitzsch

            Am Sonntag, 6.10. 2013 fand in Kamenz ein offenes Bodenkampfturnier des Sächsischen Ju-Jutsu-Verbandes statt. Wir vom USV TU Dresden waren dabei und haben in den Erwachsenen- und Kinderklassen teilgenommen. Auch wenn kleine blaue Flecke und Muskelkater nicht ausblieben, sind doch alle unverletzt wieder angekommen. 

            Die Organisation des Wettkampfes hätte deutlich gestrafft werden könnten. So mussten unsere Starter zwei Stunden warten, bevor der erste Kampf beginnenn konnte. Diese lange Zeit kam durch einen „kurzen“ Regel-erklärungs-Lehrgang zu stande, der einfach nicht aufhören wollte. 

            Doch alle unsere Kinder (und Erwachsenen) haben gut gekämpft und zeichneten sich durch technische Sauberkeit und ein hohes Maß an Fairneß aus.

             Hier die Ergebnisse: 

            • U8
              • 1. Platz: Alexandra Geisler
            • U10 – 25kg
              • 3. Platz: Jonas Pallutt
              • 2. Platz: Felix Stareprawo
            • U10 -32 kg
              • 4. Platz: Robin Klauschenz
              • 1. Platz: Simon Pallutt 
            • U12 -34 kg
              • 1. Platz Alexander Stareprawo
            •  U12 -40kg
              • 2. Platz: Maximilian Voigt
              • 2. Platz: Lukas Knappe
              • 3. Platz: Tim Uhlemann
            •  Seniorinnen bis 55 kg
              • 2. Platz: Jessica Drache
            • Senioren bis 70 kg
              • 1. Platz: Karsten Pötschke
            • Senioren bis 80 kg
              • 3. Platz: Uwe Gaitzsch

             

              AktuellesAktuelles

              • Abteilung    NEU
                • Sachsenmeisterschaft 2016
                • Nikolausturnier Zwickau 05.12.2015
                • SEM 2015
                • Sachsencup 2015
                • Sächsische Meisterschaften 2014
                • Bodenkampfturnier
              • Training    NEU

              CounterCounter

              • Aufruf total: 494027
              • Bisheriges Jahr: 494027
              • Bisheriger Tag: 66